¡Sí, Se Puede!

416px-Si_Se_Puede_Frogs

AktivistInnen der Backbonekampagne bei einer Demo in Froschkostümen mit dem Slogan “Si se puede” / “Yes we can”. Foto: artfulblogger. Lizenz: CC-by-2.0.

Der Slogan »¡Sí, Se Puede!« wurde erstmals 1965 im Delano-Weintrauben-Streik in Kalifornien von den GewerkschafterInnen César Chávez und Dolores Huerta verwendet. Damals begannen philippinisch-amerikanische LandarbeiterInnen einen Streik für einen Mindestlohn bei der Weinlese. Der Arbeitskampf wurde schnell von einer Organisation mexikanisch-amerikanischer LandarbeiterInnen unterstützt und ausgeweitet. Der Streik dauerte fünf Jahre und führte schließlich zur Gründung der Gewerkschaft »United Farm Workers« (heute Teil des US-Gewerkschaftsdachverbandes »Change to Win«). Der heutige US-Präsident Barack Obama machte sich diesen Slogan (»Yes We Can!«) im Wahlkampf 2007/2008 um die US-Präsidentschaft zu eigen, um lateinamerikanische WählerInnen anzusprechen. Im Jahr 2015 übersetzte ihn die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Worten »Wir schaffen das!«

Genauere Hintergründe zu dem Slogan auch im zugehörigen Eintrag auf Wikipedia: ¡Sí, Se Puede!